Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs der Herrenteams unter stark eingeschränkten Bedingungen

Nach Rücksprache der Gemeinde, der Vorstandschaft und des Trainers Hans-Joachim Golder wurde ein Trainingsbetrieb der Herrenmannschaften nach den Richtlinien des Bayerischen Fußballverbandes am 14. Mai 2020 wieder aufgenommen. Der Einheiten finden seither in Kleingruppen mit bis zu fünf Spielern statt, wobei eine Spielfeldhäfte von maximal zwei Kleingruppen genutzt wird. Das Übungsspektrum ist dabei deutlich eingeschränkt, erfolgt kontaktfrei und mit einem Abstand von 1,5 Metern zwischen den Spielern, sodass viele gewohnte Spielformen wie das obligatorische „Eck“ oder Abschlusspiele nicht durchgeführt werden. Auch auf die Nutzung der Räumlichkeiten im Sportheim wie der Umkleidekabine, den Duschen und den Gemeinschaftsräumen muss verzichtet werden. Bis auf weiteres soll der Trainingsbetrieb einmal wöchentlich immer freitags stattfinden, wobei die Teilnahme jedem Spieler freigestellt wird und nicht verpflichtend ist.

Um die Zeit vor Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zu verkürzen rief Trainer Hans-Joachim Golder einen Gruppenwettkampf ins Leben. Dazu wurde der Kader in vier Gruppen nach Alter à 12 Spieler eingeteilt und die jeweiligen Teamkapitäne Christoph Götz (für die Jahrgänge 1991 und älter), Dominik Stimpfle (Jahrgänge 1991-1993), Thomas Haas (Jahrgänge 1993-1996) und Michael Haas (Jahrgänge 1997 und jünger) sammelten die zurückgelegten Laufkilometer ihrer Gruppenmitglieder während des Wettkampfzeitraums von zwei Wochen. Fahrradkilometer wurden zu einem Drittel gewertet. Als Sieger gingen die „Oldies“ der Jahrgänge 1991 und älter hervor mit 589 zurückgelegten Kilometer, gefolgt von der Gruppe der Jahrgänge 1991 bis 1993 mit 521 Kilometern. Die Plätze drei und vier gingen an die jüngeren Jahrgänge (1993-1996: 448 km, 1997 und jünger: 375 km). Insgesamt wurden somit 1933 Kilometer zurückgelegt, was Trainer Hans-Joachim Golder dazu veranlasste 19,33 Kilogramm Leberkäse für die nächste Gemeinschaftsfeier zu spendieren. Die Siegergruppe erhält zwei Kisten hopfenhaltiger Erfrischungsgetränke und wird bei der ausstehenden Feier von den unterlegenen Gruppen bedient.